Nach Eee nun Tee PC: Leichtes Mini-Tablet

MobileNotebookTablet

Nur 343 Gramm bringt der “Tee PC” aus Taiwan auf die Waage. Im Inneren des kleinen Tablets tickt ein Handy-Prozessor.

Der mobile 7-Zoll-Rechner aus Taiwan stammt trotz der Namensähnlichkeit nicht von Asustek, sondern vom dortigen Hardwarehersteller Albatron. Via Touchscreen und Touchpen werde der “Tee PC” bedient. Bei Bedarf wird eine virtuelle Tastatur eingeblendet. Als Software finden sich WordPad, Mediaplayer und Internet Explorer auf dem System.

Eine ARM-926-CPU (400 MHz), die sonst Smartphones antreibt, muss dem Mini-Tablet genügen. Konsequenterweise wird als Betriebssystem denn auch Windows CE 6.0 eingesetzt. 128 MByte DDR-RAM und ebensoviel Flash-Speicher können per SD-Card um einige GByte ergänzt werden. Kontakt zur Außenwelt nimmt die Surfstation via WLAN oder Bluetooth auf.

Dank der drehbaren Webcam sei auch visuelles Chatten möglich. Die Dockstation des TeePC verfügt über eingebaute Lautsprecher, Audio-Schnittstellen und zwei USB-Ports, zum Beispiel für eine richtige Tastatur. Der Tee PC soll laut Albatron sehr bald erscheinen. Wo, wann und für wieviel wurde aber noch nicht verraten. (Ralf Müller)