Broadcom kauft AMD die TV-Sparte ab

IT-ManagementIT-ProjekteKomponentenÜbernahmenUnternehmenWorkspace

Die beiden amerikanischen Halbleiterhersteller sind sich einig geworden, den Firmenbereich für 192,8 Millionen Dollar zu übertragen.

Broadcom Corp. legte umgerechnet gut 130 Millionen Euro in bar auf den Verhandlungstisch von Advanced Micro Devices (AMD), bestätigten gestern Abend beide Unternehmen. Das werde dem finanziell angeschlagenen Prozessorhersteller wieder etwas Luft verschaffen, so dass er sich auf den PC-Markt konzentrieren könne, freute sich CEO Dirk Meyer über den Abschluss. Die Vorstände beider Seiten stimmten direkt zu.

Rund 530 Angestellte der digitalen TV-Sparte erhalten nun von Broadcom entsprechende Übernahmeangebote. Die Produkte Xilleon, Theater 300 und NXT-Receiver werden nun in der DTV-Linie von Broadcom weitergeführt. (Ralf Müller)