Unitymedia: Es geht aufwärts mit Triple Play

FinanzmarktIT-DienstleistungenIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerk-ManagementNetzwerkeUnternehmen

Deutschlands zweitgrößter Kabelnetzbetreiber meldet einen Kundenzuwachs von 79 Prozent, die TV, Internet und Telefondienste in einem Paket ordern.

In absoluten Zahlen klingt das Wachstum nicht mehr ganz so gigantisch, denn insgesamt kann Unitymedia dann doch nur 1,2 Millionen Triple-Play-Abonnenten vorweisen. So legte der Umsatz auch nicht ganz so stürmisch zu, sondern erreichte knapp 209 Millionen Euro. Ein Plus von 14 Prozent. Die Gewinne legten mit 19 Prozent etwas stärker auf 98,7 Millionen Euro zu.

“Die Ergebnisse zeigen, dass unsere Triple-Play-Strategie aufgeht”, ist sich Unitymedia-Chef Parm Sandhu (Bild) trotzdem sicher. Gegenüber der Financial Times betonte er gestern, dass man ein Drittel der Breitband-Neukunden im eigenen Verbreitungsgebiet schon von den Triple-Play-Angeboten des Hauses überzeugen könne. Zugleich sank bei Unitymedia die Zahl der Kunden mit analogem Kabelanschluss von 4,86 auf 4,71 Millionen. (Ralf Müller)