Solarflieger auf Nachtflug

Allgemein

3 Tage und Nächte war das unbemannte Fluggerät Zephyr-6 in der Luft, bewegt nur durch Sonnenenergie. Ein inoffizieller Weltrekord.

Der Nonstop-Flug des 30 kg schweren Fliegers mit einer Flügelspannweite von 18 Metern, beschichtet mit papierdünnem Solarsilizium, dauerte 82 Stunden und 37 Minuten. Nachts hielt er sich dank der Lithium-Schwefel-Akkus in der Luft, die im Sonnenlicht des Tages aufgeladen wurden. Die Demonstration des britischen Herstellers Qinetiq fand auf dem Yuma Proving Ground der US-Armee in Arizona statt. Der propellergetriebene Zephyr-6 aus Karbonfaser flog damit zugleich einen Weltrekord ein, der allerdings als inoffiziell gilt, da die FAI (Fédération Aéronautique Internationale) nicht mit einbezogen war.

Der manuell gestartete Flieger wurde mit Autopilot und Satellitenkommunikation bis auf eine Höhe von 18 km gebracht. Chris Kelleher von Qinetiq preist das unbemannte Fluggerät als optimale Aufklärungsplattform:

“Der große Vorteil ist das mögliche Verharren – immer an einer Position sein zu können. Ein Satellit gelangt zweimal am Tag über einen bestimmten Bereich der Erde – einmal davon nachts – und kann daher nur eine Momentaufnahme der Aktivitäten liefern. Zephyr hingegen kann den ganzen Tag beobachten.”

(bk)

BBC

Qinetiq