IFA: 3D-Sound für Web-Radios

WorkspaceZubehör

Die Erfinder des MP3-Formats beglücken die Welt zur Funkausstellung nun mit räumlichen Klangerlebnissen.

Das Erlanger Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) will das DAB-Radio mit Surround-Sound ausstatten. Der Radiosender Antenne hilft den Fraunhofer Wissenschaftler bei der praktischen Vorführung, welche die Berliner IFA-Besucher vom 29. August bis 3. September erfreuen soll. Was hat das nun mit Web-Radios zu tun? Ganz einfach, da es nicht sehr viele DAB-Empfänger in Deutschland gibt, sei geplant, das Radiorogramm ins MP3-Format zu packen und übers Internet zu verteilen.

“Die Musik wirkt nun, als säße der Zuhörer im Konzertsaal – und nicht zu Hause am Frühstückstisch”, verspricht Matthias Rose vom IIS. Der neue MPEG-Surround-Standard, an dem die Fraunhofer-Ingenieure mitgearbeitet haben, komprimiert die sechs Kanäle so, dass sie nicht mehr Speicher benötigen als ein komprimiertes Stereosignal. Bei der Kompression des Original-5.1-Tons wird gleichzeitig auch ein Stereomix erzeugt. Für die Aufteilung der Tonsignale in sechs Kanäle sind einige Parameter nötig, die aber nur wenige Kilobit pro Sekunde benötigen.

Da Stereo und Surround in einem Paket ausgestrahlt werden, können sich die Sender die Parallelausstrahlung (Simulcast-Betrieb) sparen. Radiosendern, die noch keine 5.1-Inhalte haben, bietet das IIS auch eine Lösung: Das SX-Pro-Verfahren analysiert das Stereosignal und integriert es in die mittleren sowie hinteren Kanäle eines 5.1-Systems. Wie gut diese Behelfslösung dann wirklich klingt, kann man auf der Messe überpüfen.
Und für die Internet-Musikfans haben die Weißkittel gleich mal einen MP3-Surround-Player programmiert, den sie auf ihrer Fraunhofer-Homepage kostenlos zum Download anbieten. (Ralf Müller)

Quelle : Tom’s Hardware

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen