Asustek macht sich nun selbst Konkurrenz

Allgemein

Kaum eine Woche ohne neue Eee-Modelle. Doch das jüngste 10,2-Zoll-Netbook ist gar kein Eee, sondern ein Asus N-Serie-Notebook.

Hauptsache es bleibt in der eigenen Familie, denkt sich Hersteller Asustek womöglich. Und macht den heraufdämmernden 10-Zoll-Topmodellen der Eee-Reihe Konkurrenz durch ein ebenso kompaktes Atom-Notebook der frisch aufgelegten N-Serie. Das 10,2-Zoll-Netbook komme schon im September und koste je nach Ausstattung zwischen 480 und 640 Dollar, plauderte Digitimes aus.
Der große Unterschied zum Eee: Windows Vista, mehr RAM und bis zu 320 GByte Festplatte. Auch die Schnittstellen dürften reichhaltiger ausfallen. Asustek selbst hat offiziell noch gar nichts bekanntgegeben. (rm)

Digitimes