Apple-Promi soll Microsoft-Werbung machen

Allgemein

Kuriose neue Idee von der MS-Apple-Front: Um Kunden für Vista zu werben, werden bekannte Macintosh-Fans eingekauft.

Jerry Seinfeld, abgehalfterter Komiker und von der TV-Mattscheibe verschwunden, war in Amerika bekannt für seine Apple-Zuneigung. Gerne platzierte er in seinen Shows das gerade von ihm favorisierte Mac-Modell. Doch der Ruf des Geldes ist lauter: Im Karrieretief nahm er nun eine 10-Millionen-Dollar-Offerte von Microsoft an. Dafür muss er bald allabendlich dem US-TV-Publikum die Vorzüge von Vista präsentieren. Ob er das ohne Ironie schafft? (rm)

Wall Street Journal

Gawker