Sauberer Browser: Opera-Update auf 9.5.2 beseitigt Lücken

BrowserSicherheitSicherheitsmanagementWorkspace

Das Update beseitigt Fehler, Lücken und Stabilitätsprobleme. Update empfohlen – obwohl noch keine neuen Funktionen dabei sind.

Version 9.5.2 des norwegischen Browsers schließt dem Changelog der Entwickler  zufolge mehrere Sicherheitslücken, zwei davon sogar kritisch. Damit Angreifer diese nicht ausnutzen, hält sich der Hersteller aber mit Details zurück.

Mehr, als dass sich gefährlicher Code ins System einschleusen ließ, gibt Opera nicht bekannt. Ein Fehler im Protocol Handler sei aber nur unter Windows ausnutzbar, ein Fehler in der Bearbeitung von Shortcuts und Menü-Einträgen sei unter Linux, FreeBSD, Solaris und Windows ausnutzbar gewesen – aber jetzt beseitigt.

Einige Bugfixes im Kampf gegen Phisher, die Frames nutzten, und gegen Cross-Site-Scripting sowie gegen gefälschte Newsfeeds sind ebenfalls enthalten. Und wenngleich Opera zu den stabilsten Browsern zählt, habe man dennoch einige Stabilitätsprobleme behoben.

Das reine Bugfix-Update ohne neue Funktionen – im Opera-Interview mit PC Professionell stellte Vizechef Tatsuki Tomita  einige Ergänzungen für später in Aussicht –  steht für Windows, Linux, Mac und Solaris zum Download bereit.  (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen