Letzte Leipziger Games Convention startet – wirklich die letzte?

WorkspaceZubehör

Neue Rekorde, bevor die Messe offiziell nach Köln umzieht: Leipzig verzeichnet 547 Aussteller auf 115.000 Quadratmetern Fläche. Offenbar liebäugeln einige Anbieter mit einer Alternativ-Veranstaltung im Folgejahr.

Die siebte GC (Games Convention) startet am morgigen Donnerstag in Leipzig. Die Messe ist traurig, dass dieser Höhepunkt wohl der letzte ist: Der Branchenverband BIU zieht im nächsten Jahr nach Köln um und veranstaltet dort die “GamesCom”.

Das wollen die Leipziger nicht auf sich sitzen lassen. Gemunkelt wird, dass kommendes Jahr vielleicht eine Alternativ-Veranstaltung stattfindet, denn seit 2002 ist das Event regelmäßig gewachsen und zur internationalen Veranstaltung mutiert.

Im Gespräch mit Radio Leipzig erklärt der Online-Service PC Professionell (wir), dass es Hinweise aus der Branche gibt, dass einige Anbieter an Leipzig festhalten wollen (Ausstrahlung am heutigen Mittwoch Abend um 18:00 Uhr). Die Leipziger Radiomacher bestätigen inoffiziell, Ähnliches gehört zu haben und fragten ungläubig mehrere IT-Medien, ob denn das Netzwerk in Leipzig, das Messegelände oder immer noch die Verkehrsanbindung das Problem seien (Leipzig hatte vieles Getan, um die Verkehrsanbindung zu verbessern) – oder ob doch neue Meinungsmacher in der BIU spezielles Interesse an Köln hätten.

Wie dem auch sei: Vom 21. bis 24. August 2008  zeigen 547 Aussteller alles rund um die interaktive Unterhaltung: PC- und Konsolen-Spiele, Zubehör, Dienstleistungen und mehr. Die nochmals um 3000 Quadratmeter gewachsene Ausstellungsfläche ist neu organisiert, um einen Spießrutenlauf wie in vergangenen CeBT-Jahren zu vermeiden. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen