Patentamt schoss Dells wolkige Cloud-Pläne ab (Update)

Allgemein

Die Jungs vom US-Markenschutzamt haben geistesgegenwärtig geschaltet und den Texanern nicht erlaubt, den Daumen auf “Cloud Computing” zu legen.

Vorige Wochen berichteten wir, dass Dell einfach mal versuche, sich das allseits beliebte Trendthema Cloud Computing unter den Nagel zu reißen und sowohl Patent als auch Markenschutz zu erreichen. Die zuständige US-Behörde USPTO (US Patent and Trademark Office) schmetterte den Antrag im letzten Moment noch ab, nachdem es zuvor positivie Vorzeichen gegeben hatte.
Begründung: Dells Begründung sei nicht spezifisch genug, um ein Markenrecht zu rechtfertigen. Schön, denn die Texaner haben ja nun das Cloud Computing weder erfunden, noch sich im Thema besonders engagiert. Der aufbrandende Protest der IT-Branche scheint bei der Behörde angekommen zu sein. Deren Entscheider zitierten die Marktstudie von Lexis Nexus, in der das erste Auftauchen des Begriffs und Konzepts Cloud Computing auf Mitte der 90er datiert wurde. (rm)

VNUnet