AOL-Spammer für 7 Jahre weggesperrt

PolitikRechtSicherheitVirus

Michael D. (24) tritt jetzt seine Gefängnisstrafe an, weil er hunderten AOL-Kunden mindestens 400.000 Dollar abgeknöpft hatte.

Nach den sieben Jahren im Bau, die wohl nicht verkürzt werden, folgt noch eine dreijährige Bewährungsphase. Das war die Quittung des US-Gerichts für seine illegalen Fischzüge in AOL-Chatrooms, die er zwischen 2002 und 2006 unternahm. Als er das erste Mal erwischt wurde, gab es noch zwei Jahre auf Bewährung. Dann verstieß er gegen die Auflagen und saß neun Monate ein. Doch auch vom Gefängnis aus habe er seine Abzocke weitergeführt. Deshalb darf er jetzt bis 2018 keinen PC mehr anfassen. (Ralf Müller)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen