Entertainment-Software wächst weiter stark

Allgemein

Im Vorfeld der Games Convention rechnet die Branche starke Zahlen vor: 20 % Umsatzwachstum erwartet.

Im Angesicht der weltweit wichtigsten Messe für interaktive Unterhaltungssoftware, der Games Convention in Leipzig (21.8.-24.8.08) sieht sich die Branche im Aufwind.

Jens Uwe Intat vom Branchenführer Electronic Arts nennt für 2008 ein Umsatzwachstum von über 20 Prozent realistisch. Die Prognose bezieht sich auf den Raum Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA). Andere Unterhaltungsbranchen können von solchen Wachstumszahlen nur träumen, oder haben sogar mit Rückgang in einem ähnlichen Massstab zu kämpfen. Intat sieht gerade in einer Zeit unschlüssiger Ökonomie die Computer- und Videospiel-Sparte klar im Vorteil: Konsumenten erhalten langfristige Unterhaltung für ein überschaubares Budget.

Im Reuters-Interview weist der EA-Topmanager auch auf die Rolle der neuen Smartphone-Generation hin; Geräte wie das Apple iPhone haben eine bislang unterschätzte Bedeutung für die Softwareindustrie, da sie die Hardware-Entwicklungszyklen der Videospiel-Konsolenhersteller (Sony, Nintendo. Microsoft) überbrücken. [Fritz Effenberger]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen