LucasArts kämpft die “Clone Wars” im Web aus

Allgemein

Stolz hatte George Lucas die Pressevertreter zum computeranimierten “Clone Wars”-Film geladen. Doch nach den Besprechungen brach der Krieg aus.

Vor allem die Online-Kommentatoren nahmen kein Blatt vor den Mund: “Scheußliche Animation und eine uninspirierte Story ziehen runter” schimpfte MSNBC, während AintItCool nur noch äzte “Ich hasse den Film. HASSE ihn. Wirklich!”
Bei allen Kritikern kam der Animationsstil nicht gut weg. Auch Musik und der dumpfe Slapstick-Humor wurden nicht gerade lobend erwähnt. Manche halten Clone Wars für einen SF-Abklatsch von Toy Story. Und die begleitenden Actionfiguren von “Baby Jabba Hutt” oder dem schwulen Onkel des Kopfgeldjägers traf auf reichlich Befremden. Hier sei Lucas eindeutig falsch abgebogen. Und die wenig entspannte Antwort der patriachalen Filmfirma? Embargo! Und zahlreiche Versuche, die Besprechungen aus dem Internet auszuradieren (bei AintItCool mit Erfolg). Wegen der vielen digitalen Kopien sind das aber nun echte “Clone Wars”. (rm)

Guardian

Sturmtruppen umgehen Copyright