Intel wagt einen Blick in die Zukunft

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteKomponentenUnternehmenWorkspace

Der weltgrößte Halbleiterhersteller beruhigte gestern Abend die nervösen Märkte und lieferte eine optimistische Umsatzprognose.

Das Business von Intel laufe gerade recht konstant und wie geplant. Man gehe davon aus, im dritten Quartal über 10 Milliarden Dollar Umsatz einfahren zu können, konkretisierte der Konzern seine Prognose. Gegenüber Reuters äußerte sich Finanzchef (CFO) Stacy Smith gegen Abend recht zuversichtlich: “Es ist zwar ein unsicheres makroökonomisches Umfeld in Amerika und Europa, doch unser Business hat sich in jüngerer Zeit recht zufriedenstellend entwickelt.”

Speziell die positive Reaktion des Marktes auf den günstigen Atom-Prozessor sorge für Optimismus im Hause Intel: “Es ist das perfekte Produkt zur richtigen Zeit. Ideal für das Marktumfeld einer Rezession. Und der Raketenstart von Atom übertrifft schon heute all unsere Erwartungen”, schwärmte Smith. (Ralf Müller)