Schön dünn: Gerüchte über Dells Netbook

Allgemein

Die Texaner wollen nicht einfach nur so auf den Trend aufspringen und einen Meee-Tooo-Eee schnitzen. Sie feilen angeblich am dünnsten Netbook.

Eine Kreuzung aus Eee-PC und MacBook Air stellen sich die Dell-Designer vor, köchelt es gerade aus der Gerüchteküche. Was heißt vorstellen, angeblich liegt der Entwurf schon bei der taiwanischen Auftragsbude Compal Electronics auf der Werkbank. Von dort tropften wohl auch die Infos ins Internet. Sogar mit der Angabe, wann und wo das hauchdünne Netbook-Plätzchen zur Verkostung vorgestellt werde: Michael Dell persönlich wolle es schon am 13. August (jupp, das ist schon Morgen) in Indiens Hauptstadt Neu-Delhi vorstellen. Damit dürfte auch die Zielrichtung des Produkts klar sein: echte Wachstumsländer. Und der Preis dürfte sich dann wohl auch auf Eee-PC-Niveau bewegen (laut Taiwan-Angaben 299 Dollar), um dann ebenfalls ein paar Millionen Geräte in Schwellenländern absetzen zu können.
Während bei den Netbooks die Displaygrößen langsam Richtung 12 Zoll wachsen, fängt Dell übrigens wieder ganz unten an: 9 Zoll soll das zarte Mini-Notebook erhalten. Weitere Infos dann hoffentlich am Morgen. (rm)

VNUnet