Studie: Apple doppelt so teuer wie PC

Allgemein

Der Vergleich ist nicht neu, doch die Marktforscher von NPD (echter Name!) gießen gerade ganz frisches Öl ins Feuer.

NPD wertete dieser Tage die jüngsten Marktzahlen aus. Demnach müsse ein Apple-Kunde für eine vergleichbare Leistung/Ausstattung ziemlich genau die doppelte Summe auf den Ladentisch legen wie ein PC-Käufer. Belegt haben die Marktanalysten ihre Behauptung anhand von echten Straßenpreisen: Ein tragbares Windowssystem koste aktuell in den US-Läden im Durchschnitt 700 Dollar. Mit Apple-Logo seien Notebooks im Schnitt für 1.515 Dollar zu haben. Desktop-Modelle mit vorinstalliertem Windows kosten um die 550 Dollar, während Apple durchschnittlich 1.543 Dollar verlange.
“Natürlich kann man auch viel Geld für ein Windows-System ausgeben, aber hier hat man als Alternative eben viele Billigsysteme. Diese Auswahl und Bandbreite gibt es auf der Macintosh-Seite nicht”, meint NPD-Vizepräsident Stephen Baker. Und er glaubt auch nicht, dass sich Apple sobald dem Billig-Markt zuwende, trotz der Anfangserfolge von Eee PC und Konsorten. (rm)

VNUnet