Italien: Kostenlose Werbung für Piraten

Allgemein

Pirate Bay von Italien aus nicht erreichbar. Die schwedischen Piraten bauen bereits an Lösungen.

Die meisten, wenn nicht alle, grossen italienischen Internetprovider haben den Zugang zur schwedischen Pirate Bay blockiert. Dasselbe geschah vor zwei Wochen der italienischen Torrent-Site Colombo-BT.org, die aber inwischen, nach einem Workaround, wieder öffentlich zugänglich ist.

Dazu aus dem Kommunique der Piraten mit der Überschrift “Faschistischer Staat zensiert Pirate Bay”: “Wir sind an faschistische Länder gewöhnt, die keine freie Meinungsäusserung erlauben. Diesmal ist es Italien. Dort gibt es einen sehr schlimmen Hintergrund, da die IFPI dort unter dem faschistischen Regime (von Mussolini, d. Red.) gegründet wurde; jetzt hat das Land wieder einen faschistischen Führer, Silvio Berlusconi.”

Im selben Artikel beschreiben die Mitglieder der Pirate Bay Wege, auf welchen die Seite auch aus Italien zu erreichen ist. Tatsächlich ist es wegen der dezentralen Natur des Internet kaum möglich, Zugang zu Websiten vollständig zu unterbinden, eine Erfahrung, die auch die chinesischen Zensurbehörden machen mussten. In der Zwischenzeit bekommt die Pirate Bay eine Menge kostenloser Werbung durch die Medienmaschine des Staat- und Konzernchefs Berlusconi. [fe]

Ars Elektronica

Pirate Bay Kommunique