Google verliert Geld wegen AOL

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteUnternehmen

Am Wochenende erinnerte der Konzern daran, dass er mit 1 Milliarde Dollar am Web-Konkurrenten beteiligt sei – und daher gerade finanziell blute.

Fünf Prozent der AOL-Aktien liegen in den Händen der Google AG, vor zwei Jahren für die besagte Milliarde erworben. Damals war also das Web-Unternehmen 20 Milliarden Dollar wert. Davon ist man mittlerweile wieder ein gutes Stück entfernt, weshalb Google an eine Abschreibung denke, was aus einer Eintragung bei der Börsenaufsicht SEC hervorgehe. Erhole sich der Börsenwert von AOL nicht in absehbarer Zukunft, könne die Wertberichtigung eines der nächsten Geschäftsquartale von Google belasten. (rm)