Fujitsu Lifebook U2010: 5 Farben und 9 Stunden Laufzeit

Allgemein

Fujitsu verspricht viel mit dem neuen UMPC. Er ist in fünf Farben zu bekommen, der Akku hält bis zu 9 Stunden durch. Das Convertible Tablet wird sich aber auch preislich von Eee PC & Co abheben.

Der A100-Prozessor des vorhergehenden Modells musste einem schnelleren und effizienteren Atom-Chip mit 1,6 GHz weichen. 3 in 1 will Fujitsu mit dem 610 Gramm schweren Kleinrechner liefern, Tablet, Notebook und Handheld. Das dreh- und schwenkbare Display mit einer Diagonale von 5,6 Zoll bietet eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, ein Zoom-Button soll mit einer Berührung für optimale Darstellung sorgen. Der Touchscreen nimmt handschriftliche Notizen entgegen, die in Text umgewandelt werden sollen, selbst wenn dafür statt eines Stifts die Finger eingesetzt wurden.

Für die Kommunikation sorgen WLAN und Bluetooth. Ein netter Gag ist der integrierte Sender, der Musik drahtlos zu einer Musikanlage oder dem UKW-Radio im Auto schicken kann. Diese Sender sind allerdings nur mit geringer Leistung zulässig und daher anfällig für Störungen, so dass der praktische Nutzen eher begrenzt sein dürfte.

Besonders vollmundig fallen die angesagten Akkulaufzeiten aus: bis zu 8 Stunden mit dem 4-Zellen-Akku “extended” oder 9 Stunden mit 4-Zellen-Akku und dem angekündigten SSD-Laufwerk mit 64 GB. In der Basisausführung verfügt U2010 über eine Festplatte mit 60 GB und einen Standardakku mit nur zwei Zellen – das bringt dann auch nur bis zu 3,5 Stunden Laufzeit.

Windows Vista Home Premium wird ergänzt durch Microsofts Origami Experience 2.0. Diese UMPC-Anwendung verspricht fingerfreundlichen Zugang zu Musik, Videos, Fotos und Spielen. U2010 ist demnächst zu haben in den Farben Ocean Black, Pink Gold, Cool Silver, Fuchsia Red, Luminous Blue.

Zum Preis gibt Fujitsu noch keinen Hinweis. Ein erstes Angebot in Hongkong nennt einen Preis von umgerechnet 915 Euro.

(bk)

Fujitsu

Hong Kong Poliytechnic University