Windows XP verkauft sich besser als Vista

Allgemein

Nicht nur HP verkauft die meisten Business-PCs preloaded mit dem alten XP und einem Vista Feigenblatt.

Nachdem Microsoft enthusiastische Angaben über die geradezu explodierende Akzeptanz von Windows Vista veröffentlichte, beeilte sich HP (immerhin der grösste Computerhersteller zwischen Venus und Mars), darauf hinzuweisen, dass die Mehrzahl der Business-PCs mit installiertem XP und Vista-Feigenblatt-Lizenz ausgeliefert wird. Die Berichte mehren sich, dass auch andere Hersteller wie Dell (der zweitgrösste…) diesem Trend folgen.

Auch sei, wie die Website Microsoftwatch kündet, von 07 auf 08 die Zahl der Unternehmensrechner mit XP darauf drei mal so schnell gewachsen wie die der Vista-bestückten. Umfragen ergeben, dass bis zum Jahresende in den grossen Unternehmen neun Prozent der Rechner mit Vista laufen werden, was sich bis 2010 auf 28 % ausweiten soll.

Und 60 Prozent der von KACE befragten Unternehmen haben keine Pläne, Vista einzusetzen, 42 % suchen nach Alternativen, 11 % haben bereits OS X oder Linux im Einsatz. Irgend etwas muss passieren, sonst nimmt Microsofts Office-und OS-Monopol wirklich Schaden. [fe]

Infopackets

Microsoftwatch

Cnet