Spracherkennung: Dragon Naturally Speaking 10 ist da

Allgemein

Die neue Version des Sprachdrachens von Nuance erkennt gesprochene ^Worte noch schneller und verbessert die sprachliche Browser-Steuerung.

Die Firma Nuance Communications hat die neue Version 10 ihres Windows-Diktierprogramms Dragon Naturally Speaking vorgestellt. Nach Sprechpausen baut sich der Text am Bildschirm schneller wieder auf als bisher. Die Zeit für das Anlernen de Programms hat sich mit jeder Version deutlich verkürzt: Es genüge inzwischen, bei der Anmeldung zwei kurze Texte vorzulesen, behauptet der Hersteller. Das Programm erzeuge dann im Hintergrund von selbst halbwegs treffsichere Stimmfrequenzdiagramme. Die Treffergenauigkeit liege 20 Prozent höher als bei Version 9.

Die Befehle für die Steuerung der Texteingabe seien außerdem in der Version “Preferred” vereinfacht worden : Statt “mach das fett” genügt jetzt nur noch “fett”. Auch die Steuerung des Internet-Surfens wurde optimiert. So lässt sich eine Website einfach per Angabe der Domain aufrufen, der Browser startet dann automatisch. Die Funkionen für Firefox, Thunderbird und diverse Instant Messenger wurden erweitert, auch die Windows-Suche kann leichter als zuvor gesteuert werden.

Da die Bluetooth-Übertragungsraten und die Software-Geschwindigkeiten inzwischen schnell genug sind, um eine Live-Übersetzung zu ermöglichen, vergibt Dragon-Hersteller Nuance ab Version 10 seiner Software inzwischen auch offizielle Zertifizierungen. Sennheiser etwa hat ein Dragon-zertifiziertes Headset auf den Markt gebracht.

Die Version Dragon Naturally Speaking 10 Standard für Privatnutzer kostet 99 Euro, die Version “Preferred” für kleine Unternehmen 199 Euro (sie enthält die Funktionen zur abgekürzten Software-Steuerung). Die Variante Preferred Wireless kostet 299 Euro und kommt mit einem Plantronis-Headset, die Version Preferred Mobile für 399 Euro enthält ein Diktiergerät von Philips.

Die Professional-Version schließlich ist zwar mit 927 Euro sehr viel teurer, kann aber in Unternehmensnetzen genutzt werde und sogar Sicherheitsrichtlinien abbilden oder in Citrix-Thin-Client-Umgebungen arbeiten.

Dragon Naturally Speaking 10 ist in all diesen Versionen noch im August zu haben, verspricht Nuance. In Kürze will der Hersteller seine bekannten Spezialversionen für Berufsgruppen wie Anwälte und Ärzte anbieten, machte aber zu den Preisen keine Angaben. In Deutschland verteilt Nuance zwar schon Pressemitteilungen, doch auf der hiesigen Website ist vom neuen Produkt noch nichts zusehen. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen