Mehr Speicher und schnellere Datentransfers für NAS-Systeme von Qnap

Data & StorageNetzwerkeStorage

Die taiwanischen NAS-Spezialisten von Qnap haben einen neuen Netzwerkspeicher vorgestellt, der mit fünf Festplatten bestückt werden kann. Ein bessere CPU und mehr RAM sollen für schnellere Dateiübertragungen sorgen.

Das Qnap TS-509 Pro nimmt fünf SATA-Festplatten im 3,5-Zoll-Format auf und stellt die dort gelagerten Daten über zwei Gigabit-Schnittstellen im LAN bereit. Die Platten lassen sich als einzelne Laufwerke betreiben, aber auch im RAID-Verbund. Unterstützt werden die RAID-Level 0, 1, 5 und 6.

Praktisch: Im RAID-5-Betrieb kann eine Platte als Reserveplatte (Hot Spare) vorgehalten werden. Sie springt ein, wenn das Festplattendiagnoseprogramme (SMART) feststellt, dass eine andere Platte auszufallen droht.

Qnap TS-509 Pro NAS

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen hat Qnap dem TS-509 Pro bessere Hardware spendiert. Ein Intel Celeron mit 1,6 GHz und 1 GByte DDR2-RAM sollen für flotte Datentransfers sorgen – der Hersteller verspricht immerhin 60 MByte pro Sekunde.

Das Gerät bringt fünf USB-Ports mit, an die sich externe Festplatten, USB-Sticks sowie Digicams und Drucker anschließen lassen. Die Bedienung des Systems kann ohne PC über das LC-Display an der Geräte-Front erfolgen. Ein FTP-Server ist wie bei Qnap üblich an Bord, ebenso iTunes-Server und UPnP-Mediaserver sowie ein Webserver mit PHP und MySQL/SQLite. (Daniel Dubsky)