NTT schreibt über 1 Milliarde Euro Quartalsprofit

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteMobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Obwohl der japanische Mobilfunkmarkt im vorigen Jahresviertel 20 Prozent niedrigere Handyverkäufe sah, schnitt der führende Telekomkonzern gut ab.

Nippon Telegraph & Telephone Corp. (NTT) steigerte seinen Gewinn um 24 Prozent und kassierte netto 17,5 Milliarden Yen (etwa 1,03 Mrd. Euro). Der erfreuliche Zuwachs geht in erster Linie auf das Konto der Mobilfunksparte NTT DoCoMo, die bei den Profiten trotz der Marktlage um beachtliche 41 Prozent zulegte. Vor allem die Erlöse pro Mobilfunkvertrag und bei jedem Handyverkauf konnten gesteigert werden. Das sei umso beachtlicher, das es vielen anderen Anbietern kaum noch gelinge, im hart umkämpften und featurereichen japanischen Markt ihre Entwicklungskosten wieder einzuspielen, von satten Profiten ganz zu schweigen. (Ralf Müller)