iPhone: Apple kann Programme löschen

Big DataData & StorageMobilePolitikRechtSicherheitSmartphone

Mit seinen iPhone-Features macht sich Apple auf den Weg zum unbeliebten “Big Brother”. Der Hersteller kann jederzeit per Fernverbindung unautorisierte Programme auf dem iPhone löschen.

Apple ist dem Autoren Jonathan Zdziarski zufolge in der Lage, installierte Software über die Netzverbindung automatisch vom iPhone zu löschen. Ein Apple-Server, auf dem eine Liste nicht autorisierter Anwendungen aufgelistet ist, wird vom Apfel-Telefon regelmäßig kontaktiert, fand Zdiarski heraus.

Findet sich auf https://iphone-services.apple.com/clbl/unauthorizedApps ein Programm, das auch auf dem iPhone liegt, kann Apple die unautorisierte Applikation vom Telefon löschen.

Bislang hat Apple offenbar noch keinen Gebrauch von dieser Funktion gemacht. (mk)

Meine Meinung: Schlau hat Apple die Kontrolle des Nutzers eingefädelt und wird deswegen sicherlich einen Big-Brother-Award verliehen bekommen. Richtig eingesetzt aber lässt sich diese Funktion für Sicherheitszwecke nutzen: Wenn in der Liste nicht Applikationen, sondern iPhone-Schädlinge auftauchen würden, könnte das Feature sogar für mehr Sicherheit sorgen. Nur eines muss Apple ändern: die Funktion muss konfigurierbar sein, damit nicht einfach gekaufte Programme gelöscht werden können, die Apple nicht in den Kram passen. (Manfred Kohlen)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen