SAP führt Gespräche mit Fujitsu und lobt Business Objects

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteUnternehmen

Vorstand John Schwarz gab gestern noch bekannt, dass sich ihr größter Firmeneinkauf vielversprechend entwickele. Auch führe man gerade strategische Gespräche mit Fujitsu.

Das von SAP geschluckte französisch-amerikanische Softwarehaus der Financial Times Deutschland. So konnte BO zusammen mit der SAP-Vertriebsabteilung eine viermal höhere Zahl an bedeutenden Aufträgen hereinholen als je zuvor in der Firmengeschichte. Der hohe Kaufpreis von rund 4,8 Milliarden Euro habe sich also für SAP gelohnt, betonte Ex-BO-CEO Schwarz.

Zugleich gaben die Walldorfer gestern noch bekannt, mit dem Technologiekonzern Fujitsu intensive Gespräche abzuhalten. Das Ziel sei eine enge Zusammenarbeit auf dem asiatischen Markt. Fujitsu suche nach neuen Einnahmequellen im Bereich IT-Dienstleistungen, bestätigte deren Präsident Kuniaki Nozoe. (Ralf Müller)