Flashdisks für Notebooks wachsen auf 256 GByte

Allgemein

Mikron treibt die Kapazität der SSD-Drives nach oben, in beiden Notebook-Festplatten-Grössen.

Speicherhersteller Mikron hat gerade die ersten Testexemplare seiner 256 GByte schweren SSD Flashdisk auf der Test-Werkbank. Bis zum vierten Quartal, also womöglich rechtzeitig zu Weihnachten (richtig, die Tage werden kürzer, die Nächte länger, man muss schon bald an den Geschenkewahnsinn denken), sollen die dicken Dinger in kommerziellen Produkten zu haben sein. Die Notebook-SSD C200 mit der erwähnten Kapazität von 256 GByte passt in 2,5-Zoll-Einbaurahmen, während die Ausführung für 1,8-Zoll-Umgebungen nur 128 GByte aufnimmt. Beide lesen mit 250 MB/s und schreiben mit bis zu 100 MB/s.

Schneller arbeiten die kommenden P200-Typen, die in erster Linie für den Einsatz in Servern gedacht sind. Hier beansprucht Mikron Zugriffszeiten, die um den Faktor 10 besser sein sollen als bei herkömmlichen Harddisks. Nur die Preise weiss man noch nicht, auch wenn “Quellen” verkünden, so eine 256-GByte-SSD würde man zum Jahresende für “um die 500 Dollar” bekommen. [fe]

TGDaily