Deutsche Post stoppt Outsourcing

Allgemein

HP ist der Verlierer, Post-Angestellte der IT-Abteilung die Gewinner. Und die Postkunden natürlich.

HP ist seit 15 Jahren Geschäftspartner der Deutschen Post und wurde vor sechs Monaten als Outsourcing-Vertragsnehmer für die gesamte IT der Briefkastenfirma (also der Post) ausgewählt. Im Zuge dieses Deals sollten 4500 IT-Mitarbeiter den Arbeitgeber wechseln. Glücklicherweise wurden die Vertragsgrundlagen noch einmal geprüft, mit dem Ergebnis, die hauseigene IT sei eigentlich viel effektiver als zunächst angenommen. Na, sowas.

Wie die Kollegen vom Register treffend bemerken, ist es nicht ungewöhnlich, dass sich das bewährte Team von IT-Mitarbeitern eines Unternehmens bei genauem Hinsehen als kostengünstig und zuverlässig entpuppt. Wundern darf man sich aber darüber, dass diese fakten-gestützte Erkenntnis bis zum Top-Management vordringt und dort selbst funkelnde Outsourcing-Fantasien beendet. Naja, noch mal gut gegangen. [fe]

TheRegister