Autonomy unterstützt PIN-to-PIN- und SMS-Übermittlung via Blackberry

IT-ManagementIT-Projekte

Gesetzesvorgaben für Großunternehmen werden häufig durch deren eigene Mitarbeiter umgangen. Der gehostete Archivierungsdienst von Autonomy hilft, Compliance-Regeln einzuhalten und kontrolliert jetzt auch die SMS und Blackberry-Kommunikation.

Die Software- und Hosted-Services-Angebote für End-to-End E-Discovery- und Archivierungszwecke von Autonomy erfüllen ab sofort die vorgeschriebenen Richtlinien für Archivierung und Suche von BlackBerry- PIN-to-PIN- und SMS-Nachrichten. Dadurch sollen Unternehmen die Risiken der mobilen Kommunikation reduzieren können und leichter die derzeit geltenden Richtlinien einhalten – wie die der US-Verfahrensordnung für zivilrechtliche Angelegenheiten (Federal Rules of Civil Procedure / FRCP).

Anwendungen wie BlackBerry SMS und Personal Identification Number (PIN) überbrücken normalerweise das Archivierungssystem und bleiben auf diese Weise privat und für betreffende Unternehmen nicht kontrollierbar. Allerdings stellen Nachrichten dieser Art ein ernst zunehmendes Risiko für die Compliance und die Anforderungen an die Corporate Governance der betreffenden Unternehmen dar.

Die Autonomy-Lösungen für Datenarchivierung und E-Discovery unterstützen derzeit über 1.000 Datenformate, zum Beispiel Multimedia-Dateianhänge, Dokumente in Bildformaten, Chat-, BlackBerry-PIN-to-PIN-, SMS-, Sprach- und Video-Nachrichten. Auf der Basis des konzeptuellen Verständnisses der Bedeutung von Nachrichten und Daten können die Lösungen das Abrufen relevanter Informationen für das Risikomanagement automatisieren. (Stefan Girschner/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen