AT&T steigt auch beim Cloud Computing ein

CloudIT-DienstleistungenIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerk-ManagementNetzwerke

Der US-Telekomriese will seinen Geschäftskunden den neuen in Mode gekommenen Service nicht vorenthalten. Dafür soll gar 1 Milliarde Dollar in Data Center gesteckt werden.

Es sind sogar gleich 38 Knotenpunkte, die AT&T für den Cloud-Computing-Service aufbauen will, strategisch verteilt auf USA, Europa und Asien. Fünf der Internet Data Center (IDC) sollen zu “Super IDC” ausgebaut werden und als regionale Gateways fungieren. Für Europa werde dieses in Amsterdam stehen.

Die geplante Investitionssumme von umgerechnet 650 Millionen Euro falle allein für die erste Ausbaustufe in diesem Jahr an. Bis zum endgültigen Endausbau der AT&T-Cloud wohl noch mehr als eine weitere Milliarde nötig sein. (Ralf Müller)