AMD bringt neue integrierte Grafik: 790GX

Allgemein

Noch etwas schneller als der Vorgänger, weit schneller als die Konkurrenz, AMD wildert auf Intel-Territorium.

Chipsätze mit integrierter Grafik waren immer die Domäne Intels. Bürorechner brauchen keine hohe Grafikleistung. In dieses sichere Areal konnten auch die Nvidia-GeForce-Chipsätze nicht mit nachhaltigem Erfolg eindringen. Ob AMD nun den weltweit führenden Halbleiterkonzern um Marktanteile bringen kann? Mit dem 790X, Grafikchipsatz der dritten Generation, könnte das gelingen.

Zuallererst: Ja, er ist schneller, man kann mit 3DMark06 Ergebnissen über 2000 Punkten rechnen. Und das ist viel für ein System ohne Grafikkarte. Für Nachrüstwillige bietet er zwei PCIe2 16x Slots, bleibt also FPS-stark auch bei Shootern der nächsten Generation. Eine verbesserte Stromversorgung lässt ihn auch Prozessoren der 140 Watt-Klasse aufnehmen, neueste Phenoms etwa. Die bunten Bilder produziert der ATI RV610 Grafikkern, wie wir ihn schon von den 2400er Grafikkarten kennen. Multimediafähigkeiten wie das Abspielen von hochaufgelösten Filmen sind für so einen Chip kein Problem.

Schön auch, dass im Boarddesign ein Sideport Memory vorgesehen ist, im Wesentlichen ein Slot für einen DDR2 oder DDR3 Speicherriegel für die Benutzung durch die GPU, was der Gesamtperformance zugute kommen dürfte. Ach, und RAID 5 geht jetzt auch. Dann warten wir mal auf die Reviews der kommerziell erhältlichen Mainboards in den nächsten Tagen und Wochen. [fe]

Inquirer UK