Time Warner bereitet Trennung von AOL vor

IT-ManagementIT-Projekte

Der Medienriese Time Warner hat bei seiner Internet-Tochter aufgeräumt, um sie für Kooperationen oder einen Verkauf hübsch zu machen.

Dem Wall Street Journal zufolge hat man intern alles erledigt, um das Geschäft mit Internet-Zugängen von Inhalten und Anzeigenvermarktung zu trennen. Nun werde geprüft, wie es weitergehen soll und ob man einen oder beide Bereiche verkaufen könne. Dem Wirtschaftsmagazin zufolge soll eine Ankündigung dazu morgen folgen.

Die Optionen werden seit Monaten ausgelotet. Nicht umsonst standen bei den Übernahmeverhandlungen zwischen Microsoft und Yahoo immer auch Kooperationen mit AOL im Raum – sowohl für Yahoo als auch für Microsoft. Beide interessieren sich allerdings vornehmlich für das Werbe- und Inhaltegeschäft. Für die Internet-Zugänge bringt das WSJ den AOL-Konkurrenten Earthlink ins Spiel, der den Bereich, der immerhin 8,7 Millionen Kunden mitbringt und von Analysten mit 2 bis 3 Milliarden Dollar bewertet wird, übernehmen könnte. (Daniel Dubsky)