Oregon Scientific SE-300
Entfernungsmessung ohne GPS

Allgemein

Mit der SE-300 legt Oregon Scientific eine Uhr für Läufer vor, die neben üblichen Trainingsdaten wie Herzfrequenz und Zeit auch die zurückgelegte Entfernung ermittelt – und das ganze ohne GPS. Im Test funktioniert das überraschend gut.

Preiswerte GPS-Alternative

Zwar gibt es einige Puls-Uhren für Läufer, die mit GPS ausgestattet sind, doch diese sind nicht nur vergleichsweise teuer, sondern auch recht groß und haben Probleme beim Empfang des GPS-Signals, wenn das Wetter schlecht oder der Läufer im Wald unter einem Blätterdach unterwegs ist. Als preiswerte Alternative positioniert Oregon Scientific hier seine SE-300, die mit piezoelektrischen Sensoren Beschleunigungen und Geschwindigkeiten erfasst und so den Läufer stetig über seinen Speed und die zurückgelegte Strecke informiert.

Im Test von PC Professionell funktioniert das überraschend gut: nachdem die Uhr auf einer 400-Meter-Strecke kalibriert wurde, können wir bei mehreren Läufen über 10 bis 20 Kilometer nur Abweichungen von maximal 300 Metern feststellen – das ist mehr als akzeptabel. Lediglich die Anzeige der Geschwindigkeit sollte mit Vorsicht genossen werden, erschien sie uns im Test doch selbst bei (gefühlt) gleichmäßigem Tempo als ein wenig zu schwankend.

Eine etwas größere Ungenauigkeit bei der Entfernungsmessung trat auf, als wir das Profil der Trainingstrecke änderten und von flachem Gelände auf Hügel umstiegen – vermutlich weil sich auch der Laufstil des Läufers speziell bei steilen und längeren Anstiegen verändert. Das ist jedoch kein Problem, kann die SE-300 doch drei Benutzerprofile verwalten, so dass sich ein neues Profil anlegen und die Uhr auf einer Bergauf-Strecke neu kalibrieren lässt. Im Test brachte das den gewünschten Erfolg und eine recht genau Messung der Länge der Trainingstrecke.

Leider sitzen die Sensoren für die Geschwindigkeits- und Entfernungsmessung im Brustgurt, so dass die Uhr ohne diesen schnell zur simplen Stopp-Uhr mutiert. Und beim Radfahren können zwar die Puls-Werte vom Brustgurt an die Uhr übermittelt werden, doch für Speed und Streckenlänge liefern die Piezo-Sensoren keine ausreichenden Daten.


Herzfrequenzmessung mit Vibrationsalarm

Abgesehen von der Geschwindigkeits- und Entfernungsmessung bietet die Oreagon SE-300 ähnliche Funktionen wie andere Puls-Uhren auch. Gut gefällt uns der Vibrationsalarm, der darauf hinweist, wenn die Herzfrequenz den festgelegten Trainingsbereich über- oder unterschreitet. Das ist weniger nervig als ein akustischer Alarm.

Nett ist auch die Möglichkeit, die Uhr die Zeit bis zum Erreichen einer bestimmten Ziel-Entfernung ausrechnen zu lassen, da es recht spaßig und motivierend ist, gegen die Restzeit anzulaufen – auch wenn man letztlich nicht gewinnen kann. Wer bestimmte Zeiten oder Distanzen durchhalten will, kann dafür die Trainingsprogramme nutzen.

Die Bedienung der SE-300 bedarf einiger Eingewöhnungszeit. Wer direkt nach dem Kauf loslaufen will, wird sich schwertun, da zunächst einige Einstellungen vorgenommen werden müssen. Mithilfe des Handbuchs ist das aber einigermaßen schnell erledigt. Leider beschreibt das Handbuch nur einige Funktionen – etwas mehr Infos wären hier schön gewesen, da sich der Nutzer doch recht schnell in den Menüs verirren kann und an vielen Stellen erst durch Ausprobieren herausbekommt, mit welchem der vier Knöpfen sich in welchem Menü welche Aktion auslösen lässt. Die Funktionen, die man regelmäßig benötigt, beherrscht man dann aber nach einigen Trainingsläufen fehlerfrei.


Testergebnis

Wer seine Trainingsdaten nicht gerade auf den Computer übertragen will, bekommt mit der Oregon SE-300 eine Puls-Uhr, die alle wichtigen Funktionen bietet und sogar noch etwas mehr. Denn sie kann auch die zurückgelegte Entfernung ermitteln, was im Test erfreulich genau klappt. Damit taugt die Puls-Uhr als günstige Alternative zu Modellen mit GPS.

SE-300
Hersteller: Oregon Scientific
Internet: www.oregonscientific.de
Preis: 99 Euro

Note: gut
Leistung (40 %): gut
Ausstattung (30 %): gut
Bedienung (30 %): befriedigend

Funktionen
Herzfrequenzmesser
Geschwindigkeits- und Entfernungsermittlung
Vibrations- und akustischer Alarm
Stoppuhr (Speicher für 70 Runden)
Trainingsprogramm
3 Profile
Wasserdicht bis 50 Meter

Lieferumfang
SE-300, Brustgurt, Fahrrad-Halterung, Tasche zur Aufbewahrung, Handbuch

Oregon Scientific SE-300