Motorola wirbt Qualcomm-Manager ab

IT-ManagementIT-ProjekteMobileMobilfunkNetzwerk-ManagementNetzwerke

Es hat sich ein Freiwilliger gefunden, der die angeschlagene Mobilfunksparte der US-Marke leiten möchte.

Der frühere Qualcomm-Manager (Chief Operating Officer) Sanjay Jha hat den Auftrag übernommen, die defizitäre Handymarke von Motorola wieder zu stabilisieren und den frisch abgespaltenen Unternehmensbereich zu einem Comeback zu verhelfen. Allerdings darf er nicht alleine ans Firmensteuer, denn der bisherige Motorola-CEO Greg Brown bleibt als Zweitchef an seiner Seite.

Die Ausgangslage ist nicht mehr ganz so hoffnungslos, denn nach längerem Absturz gelangt es Motorola gerade im Vorquartal wieder, mehr Handys zu verkaufen: Mit 28,1 Millionen Geräte lag das Ergebnis eine gute Million über Jahresbeginn. (Ralf Müller)