Kundenschwund: Telekom droht erstmals Umsatzrückgang

FinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Sinkende Kundenzahlen und fallende Preise im Mobilfunkbereich könnten erstmals in der Geschichte der Deutschen Telekom für einen Umsatzrückgang sorgen.

Wie die Wirtschaftswoche berichtet, rechnen Analysten für das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 61 Milliarden Euro. Das wären knapp 1,5 Milliarden weniger als 2007 – und erstmals schrumpfende Einnahmen, nachdem der Konzern seit seiner Gründung 1995 stets zulegen konnte.

Verantwortlich dafür sind der Kundenschwund im Festnetzbereich und die fallenden Mobilfunkpreise. Bislang konnte das starke Auslandsgeschäft dies immer ausgleichen, doch die Zuwächse vor allem in den USA werden nun durch den schwachen Dollar aufgezehrt. (Daniel Dubsky)