Sun Microsystems brechen die Gewinne weg

CloudFinanzmarktIT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeServerUnternehmen

Gleich um 73 Prozent sind die Profite beim amerikanischen Server-Hersteller weggeschmolzen.

Sun Microsystems hat ein schlimmes Geschäftsquartal hinter sich. Vor allem die Verkäufe an US-Firmen gingen zurück. Sun hatte mit einem leichten Rückgang gerechnet, aber nicht mit einem derartigen Einbruch. Bei den Umsätzen sah es noch verträglich aus, denn die landeten bei umgerechnet 2,44 Milliarden Euro und damit nur 37 Millionen unter Vorjahr. Doch die Gewinne erreichten gerade einmal 57 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es noch 212 Millionen gewesen.

Während Sun die US-Ökonomie und die Restrukturierung der Firmen für ihre schwachen Zahlen verantwortlich machen, sehen das Marktanalysten andern. So betonten Min Park und David Bailey, dass die Ergebnisse ein Beweis dafür seien, dass es im Hause Sun einige Probleme gäbe. Das sieht auch der Markt so, der die Aktie am Wochenende über 12 Prozent in den Keller prügelte. (Ralf Müller)