Blu-Ray überholt DVDs in drei Jahren

Allgemein

Sagt Blu-Ray-Lizenzgeber Sony. Und wovon träumt ihr sonst noch?

Der Vizepräsident von Sony Pictures Home Entertainment (SPHE) für das pazifische Asien, Tim Meade, erklärte gegenüber der Presse, Marktdaten würden zeigen, dass Blu-Ray in zwei Jahren 40% der Film-Verkäufe ausmachen werden. In drei Jahren würden dann bereits mehr Blu-Ray-Scheiben als herkömmliche DVDs verkauft.

Noch mal gegengerechnet: Herr Meade geht davon aus, dass wie alle in drei Jahren doppelt so viel Geld haben, um Blu-Ray-Discs und die dazu gehörigen Abspiel- und Wiedergabegeräte zu erwerben statt weiterhin das “billige” DVD-Zeug zu benutzen. Diejenigen unter uns zumindest, die einen guten Job haben und keine Kinder, also deutlich über dem Hartz-4-Niveau leben. Bisher wurden etwa 650 Filme auf Blu-Ray veröffentlicht und der durchschnittliche Konsument weiss immer noch nicht, wo der Unterschied zwischen 1080i und 720p ist. Was jetzt nicht unbedingt die Schuld von Tim ist. [fe]

Digitimes