Nvidia Mobilgrafikdesaster weitet sich aus

Allgemein

Insider sprechen von 18 Millionen schadhafter Notebooks, Nvidia bezahlt Schweigegeld an HP.

Wie uns der unfehlbare Charlie Demerjian vom britischen Inq vorrechnet, kann man von einer erschreckenden Zahl von 18 Millionen Notebooks ausgehen, die mit den problematischen Mobilgrafikchips der Reihen Nvidia G84 und G86 ausgestattet sind. Über die letzten Wochen hinweg wurde deutlich, dass es sich hier nicht um Einzelfälle handelt; man muss davon ausgehen, dass alle Chips dieser beiden Reihen Verarbeitungsfehler aufweisen.

Nun wurde bekannt (durch “Leute, die mit den Verhandlungen zu tun haben”), dass Nvidia sich bereit erklärt hat, dem Notebookhersteller HP die Hälfte des entstehenden Schadens zu ersetzen. Und das macht – egal wie man rechnet – viele, viele Millionen. Über weitere Deals wissen wir noch nichts, kleinere Hersteller schauen bestimmt in die Röhre, die betroffenen Notebookkäufer sowieso. Ob Nvidia das Desaster finanziell überlebt, steht auch noch in den Sternen. [fe]

Inquirer UK