Norman: USB-Stick mit Virenscanner

SicherheitSicherheitsmanagementVirusWorkspaceZubehör

Mit Norman Security 2 Go lassen sich beliebige Rechner auf Malware-Befall überprüfen. Einfach Stick einstecken und Virenscan starten.

Norman hat seinen Virenscanner zum Mitnehmen aktualisiert. Der Nachfolger des NVC to Go! wurde Norman Security 2 Go getauft und kostet 79 Euro. Auf dem USB-Stick befindet sich eine 1-Jahres-Lizenz des neuesten Norman-Virenscanners, der komplett vom Stick arbeitet und auf dem Rechner keinerlei Daten installiert oder ablegt. Praktisch ist das vor allem für Admins und Support-Mitarbeiter, die häufig vor Ort beim Kunden oder Mitarbeiter einen Rechner auf Schädlingsbefall überprüfen müssen. Sie brauchen nur den Stick einstecken und das zu prüfende Laufwerk auswählen – wahlweise auch einen Ordner oder eine Datei.

Der Virenscanner setzt auf die Technologie von Norman Security 7 und dessen Sandbox-Technologie. Alle verdächtigen Dateien werden beim Scan der Sandbox übergeben, die einen PC oder ein komplettes Netzwerk simuliert und das potenzielle Schadprogramm dort alle seine Routinen ausführen lässt. Anschließend wird eine Bewertung vorgenommen, ob es sich Malware handelt oder nicht. Auf diese Weise sollen auch Viren, Würmer und Trojaner aufgespürt werden, für die es noch keine Signatur gibt. (Daniel Dubsky)