Neue Business-Notebooks von Fujitsu Siemens

IT-ManagementIT-ProjekteMobileNotebook

Intels Mobilplattform Centrino 2 gibt es jetzt auch bei Fujitsu Siemens. Die neuen Business-Notebooks sollen ab Anfang August in den Handel kommen.

Fast alle großen Notebook-Hersteller haben im Juli Notebooks mit Intels Strom sparender Mobilplattform Centrino 2 gebracht. Jetzt ist Fujitsu Siemens dran. Der IT-Konzern will bis zum Spätherbst gleich 14 neue Notebooks auf den Markt bringen.

Darunter sind auch einige Modelle für Geschäftsanwender:
Als preiswerte Einstiegslinie fürs Büro positioniert Fujitsu Siemens die Esprimo Mobile V Serie. Für Businesanwender, die höhere Ansprüche stellen, oder einfach mehr ausgeben können, ist die Serie Esprimo Mobile konzipiert. Das Mobile M etwa soll durch Schock-Sensor, spritzwassergeschützte Tastatur und Magnesiumdeckel besonders robust sein. Als Varianten gibt es ein ultramobiles Modell, eines, das als Desktop-Ersatz gedacht ist sowie ein besonders schnelles Gerät für hohe Anforderungen an Grafik und Performance.

Die Lifebook-Serie zeichnet sich laut Hersteller hingegen durch niedriges Gewicht und elegantes Design aus.

Außerdem probiert Fujitsu Siemens es auch wieder mit Tablet PCs: Lifebook T5010 und T1010. Das T1010 in stylishem Weiß ist für Einsteiger und Studenten gedacht: im Preis günstiger und mit Lernsoftware bestückt. Das Lifebook T5010 dagegen wiegt nur 2 Kilo und ist damit eines der leichtesten voll ausgestatteten 13,3-Zoll-Tablet PCs auf dem Markt.

Weitere technische Angaben und vor allem Preise will der Hersteller jetzt noch nicht nennen.
(Mehmet Toprak)
Bild: Fujitsu Siemens Mobile M9400