Kaspersky: Handy-Daten per SMS blockieren und löschen

MobileSicherheitSicherheitsmanagementSmartphoneVirus

Die neueste Version des Kaspersky-Sicherheitspaketes für Smartphones spürt nicht nur Malware auf, sondern kann auch Daten via SMS blockieren oder löschen, um sie vor Missbrauch zu schützen, falls das Gerät verloren oder gestohlen wurde.

Kaspersky hat sein Sicherheitspaket Mobile Security in Version 7.0 vorgelegt. Die Software kostet 24,95 Euro und läuft Smartphones mit Windows Mobile 5 und 6 sowie Nokia-Geräten mit der 3rd Edition von Symbian S60.

Wie die Vorgängerversion schützt Mobile Security 7.0 die Smartphones vor Angriffen, Schadprogrammen und SMS-Spam. Technische Änderungen sollen für eine bessere Performance und leichtere Bedienung sorgen, verspricht Kaspersky. Zudem lassen sich alle gespeicherten Daten remote löschen oder blockieren, falls das Handy verloren oder gestohlen wurde. Der Anwender kann dies per SMS veranlassen – seine Telefonnummer kennt er schließlich. Tauscht der Dieb die SIM-Karte aus, werden alle Daten automatisch blockiert und die neue Telefonnummer des Gerätes übermittelt.

Signatur-Updates erhält das Programm automatisch in einem vom Anwender festgelegten Rhytmus, wahlweise per WLAN, Mobilfunkverbindung oder bei der Synchronisation mit dem PC. Alle eingehenden Daten werden automatisch auf Virenbefall gescannt. Der Anwender kann Scans aber auch manuell oder über einen Stundenplan anstoßen. (Daniel Dubsky)