Handymarkt: Doch noch 15 Prozent Wachstum

IT-ManagementIT-ProjekteMobileMobilfunk

Positive Überraschung: Der globale Markt für Mobiltelefone erreichte im 2. Quartal ein Volumen von 297 Millionen Geräten.

Das fünfzehnprozentige Wachstum meldeten gestern Abend die Marktforscher von Strategy Analytics. Als Weltmarktführer sicherte sich Nokia 41,9 Prozent (122 Millionen) vom globalen Kuchen. Samsung erreichte 15,4 Prozent (46 Millionen) und Motorola 9,5 Prozent Marktanteil. Damit wären die Amerikaner wieder an LG Electronics vorbeigezogen, wenn auch nur knapp.

Basis für die positive Entwicklung war die robuste Nachfrage in den Schwellenländern. Daher sei im Handymarkt noch nichts von Konsumzurückhaltung zu spüren, erzählt Neil Mawston von Strategy Analytics. Die Marktbeobachter erwarten sogar für das dritte Quartal 321 Millionen verkaufter Mobiltelefone, sofern die Märkte in Asien, Westeuropa und Nordamerika nicht weiter einknicken. (Ralf Müller)