Psystar wehrt sich gegen Apple

Allgemein

Und der kleine Mac-Kloner hat sich richtige Apple-Fresser als Anwälte ausgesucht. Die schon mal gegen Apple gewonnen und ihnen 10 Millionen Dollar aus der Tasche gezogen haben.

Die Anwaltsfirma Carr and Farrell, LLP, hat Erfahrung im gerichtlichen Umgang mit Apple. Für Psystar schickt sie Colby Springer, Christine Watson und Robert Yorio ins Rennen gegen die Legionen der Apple-Anwälte, die den Anbieter von PCs mit vorinstalliertem Mac OS X vernichten wollen. Yorio und Springer hatten als Anwälte bereits Burst.com in einem Verfahren um die Verletzung von Patentrechten vertreten. Apple musste am Ende klein beigeben und 10 Millionen $ hinlegen, um Bursts Patente für Audio- und Video-Streaming zu lizenzieren. Yorio hatte Burst auch in einem Verfahren gegen Microsoft vertreten, und MS musste 60 Millionen $ löhnen.

Psystars Anwälte gelten als äußerst erfahren in genau den rechtlichen Fragen, um die es in diesem Verfahren gehen wird. Psystar verspricht kämpferischen Einsatz gegen die EULA von Apples OS X 10.5 “Leopard”, deren Lizenzbestimmungen kartellrechtliche Gesetze verletzten.

(bk)

Computerworld

INQ: Apple eröffnet die Klon-Kriege

INQ über Mac-Klone