Layoutprogramm QuarkXPress 8 ist fertig

IT-ManagementIT-Projekte

Die neue Version soll durch intuitive Bedienung und crossmediales Publishing überzeugen. Eine 60-Tage-Trial-Version ist ebenfalls erhältlich.

Der Klassiker unter den Layout-Programmen ist ab sofort in einer neuen Version im Handel. Die Version 8 von QuarkXPress wurde besonders in puncto Bedienoberfläche modernisiert. Der Nutzer kann beispielsweise mit dem neuen Werkzeug für Bildinhalte die Bilder drehen und skalieren. Dafür war in den Vorgängerversionen ein Werkzeugwechel nötig. Eine Vorschau zeigt die Ergebnisse an. Die Werkzeuge lassen sich mit einem einzigen Tastenbefehl aufrufen.

Ansonsten gilt das Gebot der Kontinuität. Die Layoutern seit Jahren vertrauten Tastaturbefehle sind deshalb auch in Version 8 aktiv.

Auch bei den cross-medialen Fähigkeiten des Layout-Flaggschiffs haben die Quark-Entwickler Hand angelegt. Die Devise lautet: Der Anwender kann Inhalte, die er für Print erstellt hat, auch gleich fürs Internet oder für Flash-Projekte nutzen. Die SWF-Dateien von Flash lassen sich direkt aus dem Layoutprogramm heraus erzeugen.

Daneben wurde die Zusammenarbeit mit den Adobe-Programmen Photoshop und Illustrator verbessert. So kann der Anwender etwa Ilustrator-Dateien direkt ins Layout laden.

Zum Ausprobieren der neuen Features bietet Quark eine Trial-Version zum kostenlosen Download. Diese ist für 60 Tage gültig. Quark XPress 8 läuft unter Windows XP, Vista sowie Mac OS X 10.4 und 10.5. Die Vollversion kostet 1350 Euro (ohne Mehrwertsteuer), fürs Upgrade verlangt Quark 400 Euro (ohne Mehrwertsteuer). (Mehmet Toprak)

Bild: Quark