Italiener verklagen YouTube auf über 750 Millionen US-Dollar

PolitikRechtWorkspaceZubehör

Ein italienisches Medienunternehmen möchte Schadensersatz von Googles Video-Portal: 500 Millionen Euro sollen es mindestens werden – höchstwahrscheinlich sogar deutlich mehr.

Das italienische Unternehmen Mediaset SpA behauptet, YouTube würde unerlaubt seine Videos anbieten. Konkret handelt es sich dabei um 4.600 Videos oder umgerechnet 325 Stunden Material. Der Schaden sei immens – so Mediaset SpA in einer offiziellen Aussendung. Deswegen soll YouTube nun 500 Millionen Euro Schadensersatz an die Italiener zahlen. Zudem möchte Mediaset noch klären lassen ob Werbeumsätze durch die YouTube-Ausstrahlungen gefährdet wurden. Falls das der Fall ist, dürfte die Schadensersatz-Summe nochmal deutlich ansteigen.

Mediaset SpA ist bereits das zweite Unternehmen, das eine horrende Summe von YouTube verlangt. Das amerikanische Medienkonglomerat Viacom hat die Videoplattform letztes Jahr ebenfalls auf eine Summe von 1 Milliarde US-Dollar verklagt. Der Richter zwang Google inzwischen dazu alle 12 TByte Nutzerdaten an Viacom zu übergeben. (Maxim Roubintchik)