Asustek plant Eee-PC-Schwemme & Top-Modelle

Allgemein

Die Taiwaner entwickeln schneller neue Mini-Notebooks als andere Hersteller Ausreden. Schon bald soll es für jeden Zweck, Geschmack und Geldbeutel eine eigenes Eee-Modell geben.

Nachdem Asustek neulich schon die Modelle 904, 905 und 1000 bestätigt hatte, will man umgehend elf Varianten vom Eee PC in den Läden aller relevanten Märkte stehen haben, erzählte Präsident Jerry Shen der Digitimes. Das sieht so langsam nach einem ehrgeizigen Verdrängungsplan aus, weshalb die Japaner schon Panik bekommen und ebenfalls in der Presse Netbooks ankündigen. Zu spät?
Asustek Computer ist jedenfalls einige Schritte weiter und plant für jedes Marktsegment ein eigenes Eee-Modell zum vergleichbar günstigen Preis. Zum Beispiel das leistungsfähige Ultimate- oder das stylische Pro-Fashion-Modell in der Preisregion von 700 bis 900 Dollar. Das seien keine Fernziele, sondern die Modelle könnten schon im September (!) in den Verkauf gelangen, enthüllte Shen. Und verriet auch gleich, dass sie Dual-Core-Atom-CPUs, wahlweise 120 GByte-Festplatte oder 32 GByte SSD (S-Serie) enthalten. Es gibt ein 10,1-Zoll-Display (16:9-Darstellung) mit LED-Hintergrundbeleuchtung und eine Akkulaufzeit von 4 bis 5 Stunden. (rm)

Digitimes


EEE PC mit einem Tag Batterielaufzeit