Asus arbeitet an Eee PCs für den Highend-Markt

MobileNotebook

Mit zwei neuen Modellen soll der Eee PC neue Käuferschichten erreichen. Sie werden weit besser ausgestattet sein als die bisherigen Modelle und daher auch mehr kosten.

Wie Asus-Chef Jerry Shen der Digitimes sagte, plant man mit Ultimate und Pro Fashion zwei neue Serien des Eee PCs, die noch 2008 auf den Markt kommen. Sie werden Dualcore-Atoms ausgestattet sein und ein Solid State Drive mit 32 GByte oder eine Festplatte mit 120 GByte mitbringen.

Im September soll zunächst ein Modell eingeführt werden, das ein SSD mit 32 GByte an Bord hat. Von den anderen Eee PCs unterscheidet es sich vor allem durch sein 10,1-Zoll-Display, das 16:9-Format hat und über ein LED-Backlight verfügt. Mit einem Preis von 700 bis 900 Dollar ist es deutlich teuer als die bisherigen Modelle und damit das erste, mit dem Asus ein anspruchsvolleres Publikum anpeilt.

Mit dem Eee Box und dem Eee Monitor ist Asus zudem dabei, seine Eee-Reihe auf den Desktop auszuweiten. (Daniel Dubsky)