Google nimmt Microsoft 1,3 Millionen User ab

Allgemein

New South Wales, der älteste und bevölkerungsreichste Staat Australiens, versorgt Schüler, Studenten und Lehrkörper mit Gmail-Accounts. Und spart Millionen dabei.

Das Bildungsministerium setzte die große Zahl der Nutzer ein, um einen günstigen Abschluss mit der besten möglichen Leistung zu bekommen. Microsoft wie Google hofierten den .edu-Bereich Australiens, wie Analyst Matthew Cain von Gartner erklärt:

“Wenn die Anbieter Studenten für ihre E-Mail-Accounts gewinnen, dann hoffen sie, dass sie diese Accounts ihre ganzes Leben nutzen. Studenten, Absolventen, Mitarbeiter und der Lehrkörper stellen eine höchst interessante demographische Auswahl dar. Um sie zu erreichen, bezahlen die Werber höchste Dollarpreise.”

Die Accounts im Bildungswesen werden jedoch frei von Werbung sein und über eine Software für Filterung und Sicherheit verfügen. Das Ministerium bezahlt 9,5 Millionen $ für einen dreijährigen Vertrag mit einem Google-Partner. Eine heftige Ersparnis, denn zuvor waren 30 Millionen $ für einen fünfjährigen Vertrag mit Microsoft-Partner Unisys zu löhnen. Chief Information Officer Stephen Wilson glaubt, dass dieses Beispiel Schule machen wird:

“Ich glaube, wir sind der größte einzelne Enterprise-Kunde von Gmail. Es ist der erste Abschluss im australischen Erziehungswesen, und viele weitere Staaten sind sehr interessiert.”

(bk)

Sidney Morning Herald