Nvidia mit 6 neuen Grafikkarten

KomponentenWorkspaceZubehör

Das Unternehmen hat seine Geforce-9-Serie nochmals deutlich ausgebaut. Neu sind 3 Notebook- und drei Desktop-GPUs.

Im Desktop-Segment werkeln ab sofort eine GeForce 9800 GTX+, 9800 GT und eine 9500 GT. Die 9800 GT ist die Nvidias erste High-End-Karte der 9er-Serie, die sich mit lediglich einem Slot begnügt. Sie soll die 8800 GT ablösen.

 

Mit der 9500 GT löst Nvidia die GeForce 8400er-Serie ab. Die Einstiegskarte soll besonders günstig sein und kommt unter 100 Euro auf den Markt – dementsprechend verhält sich allerdings auch die Performance. Zum Abspielen einer Blu-ray reicht die Leistung jedoch locker aus. Bei Notebooks heißen die neuen Grafikbeschleuniger 9800M GTX, 9800M GTS und GeForce 9800M GT.

 

 

Alle sechs neuen Grafikkarten kommen mit eingebautem PhysX-Support. Damit lassen sich bessere physikalische Effekte direkt von der GPU berechnen. Desweiteren unterstützen die neue Komponenten Nvidias Hybrid-SLI-Technologie. Sie ermöglicht die Grafikkarte im laufenden Betrieb auf eine Onboard-Lösung umzustellen. Das spart Strom und reduziert den Geräuschpegel.

 

Ebenfalls neu ist Nvidias Cuda-Technologie mit der die GPU Berechnungen für die CPU übernehmen kann. (Maxim Roubintchik)