Spam King bringt sich und seine Familie um

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Der als »Spam King« bekannte Edward Davidson hat nach seiner Flucht aus dem Gefängnis seine Frau und seine Tochter und anschließend sich selbst erschossen.

Davidson war in der vergangenen Woche aus einem Gefängnis in der Nähe von Denver geflohen, wo er eine 21-monatige Haftstrafe wegen des Versands von Spam-Mails absitzen sollte. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fand man den 35-Jährigen erschossen auf, nachdem er offenbar seine Frau und eine seiner Töchter (3) umgebracht hatte. Seine andere Tochter (16) konnte nach einem Schuss in den Hals fliehen und Alarm schlagen. Davidsons sieben Monate alter Sohn wurde unverletzt im Auto des Spam Kings aufgefunden. (Daniel Dubsky)