Sophos will Utimaco übernehmen

IT-ManagementIT-ProjekteSicherheitÜbernahmenUnternehmen

Die Antivirenspezialisten von Sophos wollen ein Übernahmeangebot für Utimaco abgeben. Das deutsche Unternehmen bietet verschiedene Produkte und Dienste rund um die Datensicherung für mittlere und große Firmen an.

Wie Sophos mitteilt, gab es auf der Führungsebene der beiden Firmen bereits Gespräche über eine Übernahme. Die verliefen gut, weshalb man ein Angebot über 14,75 Euro je Aktie vorlegen will – das wäre fast doppelt so viel, wie die Utimaco-Aktie derzeit wert ist.

Insgesamt würde die Übernahme Sophos 217 Millionen Euro kosten. Mit dem größten Utimaco-Aktionär Investcorp Technology Partners hat man bereits eine Vereinbarung, dessen 24,99-prozentigen Anteil zu übernehmen.

Noch muss die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) dem Angebot zustimmen. Sollte dies geschehen, so hofft man bei Sophos, die Übernahme bis Oktober über die Bühne zu bringen. (Daniel Dubsky)